english version

Pressemitteilungen


2018, v.l.n.r.: Ulrich Feuersinger (Sprecher der IPR), Dr. Roland Kischkel (Kanzler der Bergischen Universität Wuppertal, "Aufsteiger des Jahres"), Rudolf Jelinek (1. Bürgermeister der Stadt Essen, "Mehrfachsieger"), Melf Grantz (Oberbürgermeister der Stadt Bremerhaven, "Recyclingpapierfreundlichste Stadt"), Dr. Marlon Bröhr (Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, "Recyclingpapierfreundlichster Landkreis"), Helmut Cybulska (Dezernent der Stadt Rosenheim, "Aufsteiger des Jahres"), Prof. Dr. Andreas Frey (Rektor der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, "Recyclingpapierfreundlichste Hochschule"), Foto: Foto Kirsch

Kommunen und Hochschulen auf Rekordkurs mit Recyclingpapier

Papieratlas 2018: Auszeichnungen für Bremerhaven, Essen, Rosenheim, Rhein-Hunsrück-Kreis, HfWU Nürtingen-Geislingen und Uni Wuppertal

Berlin, 25.09.2018 – Bundesministerin Svenja Schulze hat heute im Bundesumweltministerium in Berlin die Gewinner des Papieratlas 2018 ausgezeichnet. Beim Städtewettbewerb konnten sich Bremerhaven als „Recyclingpapierfreundlichste Stadt“, Essen als „Mehrfachsieger“ und Rosenheim als „Aufsteiger des Jahres“ durchsetzen. Der Rhein-Hunsrück-Kreis ist der erste „Recyclingpapierfreundlichste Landkreis“ Deutschlands. Die Auszeichnungen des Hochschulwettbewerbs gingen an die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen und die Bergische Universität Wuppertal. Die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) und ihre Partner würdigten die Gewinner für die vorbildliche Nutzung von Papier mit dem Blauen Engel.

Download der Pressemitteilung

Zu den Pressefotos

(mehr …)


Infoflyer „Recyclingpapier bildet!“, Foto: Marc/stock.adobe.com

Recyclingpapier bildet!

Zum Schulstart auf Papier mit dem Blauen Engel umstellen

Berlin, 20.08.2018 – Schülerinnen und Schülern, die ihre Materialien für das neue Schuljahr besorgen, wird empfohlen, bei Schreibheften auf den Blauen Engel zu achten. Doch auch die Schulverwaltungen stehen als Großverbraucher in der Verantwortung: An den über 33.000 Schulen in Deutschland werden große Mengen Papier verbraucht, von Kopierpapier über Klausurbögen bis hin zu Schul- und Arbeitsbüchern. Hier verbergen sich ökologische und finanzielle Einsparpotenziale, die durch eine Umstellung auf Recyclingpapier genutzt werden können.

Zur Pressemitteilung

(mehr …)

Schleswig-Holstein macht Druck mit dem Blauen Engel

Beschluss zum Einsatz von Recyclingpapier zeigt Wirkung

Berlin, 06.03.2018 – Bei der Verwendung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel übernimmt das Land Schleswig-Holstein bundesweit eine Vorreiterrolle. Dank eines Staatssekretärsbeschlusses ist es gelungen, die Recyclingpapierquote von 58 Prozent im Jahr 2016 auf 92 Prozent im Jahr 2017 zu steigern. Damit setzt Schleswig-Holstein ein wichtiges Zeichen für den Schutz des Klimas und der natürlichen Ressourcen sowie für die Förderung der Kreislaufwirtschaft.

Zur Pressemitteilung

(mehr …)


Papieratlas 2018 startet – erstmals mit Landkreiswettbewerb

Deutschlands recyclingpapierfreundlichste Städte, Landkreise und Hochschulen gesucht

Berlin, 01.02.2018 – Der Papieratlas-Wettbewerb startet in eine neue Runde. Neben Städten und Hochschulen sucht die Initiative Pro Recyclingpapier erstmals auch die recyclingpapierfreundlichsten Landkreise Deutschlands. In Kooperation mit dem Deutschen Landkreistag soll damit eine nachhaltige Papierbeschaffung auf kommunaler Ebene vorangebracht werden. Die 294 Landkreise repräsentieren 68 Prozent der deutschen Bevölkerung und bergen somit ein besonderes Potenzial zum Schutz natürlicher Ressourcen durch die Umstellung auf Papier mit dem Blauen Engel.

Zur Pressemitteilung

(mehr …)


v.l.n.r.: Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stadt Halle (Saale)), Hartmut Hoferichter (Stadtdirektor der Stadt Solingen), Foto: Tina Merkau

Städte und Hochschulen nutzen mehr Recyclingpapier

Bundesumweltministerin zeichnet Städte Solingen, Potsdam, Halle (Saale) sowie Universität Osnabrück und Hochschule Rhein-Waal aus

Berlin, 13.09.2017 – Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks hat heute die Gewinner des Städte- und Hochschulwettbewerbs Papieratlas 2017 im Bundesumweltministerium für ihren vorbildlichen Einsatz von Recyclingpapier ausgezeichnet. Als „Recyclingpapierfreundlichste Stadt/Hochschule“ konnten sich die Stadt Solingen und die Universität Osnabrück durchsetzen. Für die höchste Steigerung der Recyclingpapierquote wurden die Stadt Potsdam und die Hochschule Rhein-Waal als „Aufsteiger des Jahres“ geehrt. Die Sonderauszeichnung „Mehrfachsieger“ für den fünften Sieg in Folge ging an die Stadt Halle (Saale). Auch die Städte Essen, Bonn, Freiburg, Erlangen und Siegen sowie die Universität Tübingen konnten ihre Bestleistungen aus den Vorjahren erneut bestätigen.

Zur Pressemitteilung

Zu den Pressestimmen

Zu den Pressefotos

(mehr …)


Broschüre "Farbe bekennen"

CEOs bekennen Farbe für Ressourcenschutz

Kampagne der deutschen Wirtschaft fördert Umstellung auf Papier mit dem Blauen Engel

Berlin, 27.02.2017: Papier ist und bleibt ein zentrales Kommunikationsmittel – trotz der Digitalisierung. Allein in Deutschland werden jährlich mehr als 20 Millionen Tonnen verbraucht. Entsprechend groß ist der Handlungsbedarf, Papier zu verwenden, das so umweltfreundlich wie möglich ist.

Rund 90 CEOs der deutschen Wirtschaft engagieren sich bereits persönlich für die Umstellung auf Recyclingpapier. Für die Kampagne „CEOs bekennen Farbe“ haben sie Statements abgegeben, in denen sie konkrete Maßnahmen für die Verwendung von Papier mit dem Blauen Engel in ihren Unternehmen formulieren. Mit ihrem öffentlichen Engagement motivieren sie andere Unternehmen, ihrem Beispiel zu folgen. Neue Kampagnenteilnehmer sind unter anderem die Vorstände der REWE Group, Techniker Krankenkasse, L-Bank und Aon Risk Solutions.

(mehr …)


Papieratlas-Awards, Foto: Tina Merkau

10 Jahre Papieratlas – Städte- und Hochschulwettbewerb startet

Berlin, 02.02.2017: Die Initiative Pro Recyclingpapier sucht erneut die recyclingpapierfreundlichsten Städte und Hochschulen Deutschlands. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums und aufbauend auf den erfolgreichen Entwicklungen der Vorjahre wird der Städtewettbewerb erstmals auf alle deutschen Groß- und Mittelstädte ausgeweitet. Damit soll der Papieratlas weitere Potenziale zum Schutz natürlicher Ressourcen durch die Umstellung auf Recyclingpapier erschließen. Zugleich geht der Hochschulwettbewerb nach einer erfolgreichen Premiere in die zweite Runde und wird damit fester Bestandteil des Papieratlas.

Weitere Informationen unter: www.papieratlas.de

(mehr …)


v.l. Steffen Mues (Bürgermeister der Stadt Siegen), Dr. Andreas Rothfuß (Kanzler der Universität Tübingen), Günter Karen-Jungen (Bürgermeister der Stadt Düsseldorf); Foto: Tina Merkau

Städte Siegen und Düsseldorf sowie Uni Tübingen für vorbildhafte Nutzung von Recyclingpapier ausgezeichnet

Papieratlas 2016: Kommunen erreichen mit 85 Prozent Recyclingpapier neuen Rekord – Erstmals machen Hochschulen Papierverbrauch und Recyclingpapierquoten transparent

Berlin, 11.10.2016: Die Stadt Siegen und die Universität Tübingen wurden heute im Bundesumweltministerium als „Recyclingpapierfreundlichste Stadt/Hochschule 2016“ für die ausschließliche Verwendung von Papier mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Die Stadt Düsseldorf wurde mit der höchsten Steigerungsrate als „Aufsteiger des Jahres“ geehrt. Weitere Auszeichnungen gingen an die Städte Essen, Bonn, Freiburg, Halle (Saale), Erlangen und Gütersloh, die ihre Leistungen der Vorjahre als „Mehrfachsieger“ bestätigten.

Zur Pressemitteilung

Zu den Ergebnissen des Städtewettbewerbs

Zu den Ergebnissen des Hochschulwettbewerbs

(mehr …)


Foto: Bundeskanzleramt

Bundeskanzleramt zeigt Flagge mit Recyclingpapier

Bundesregierung fordert 95-Prozent-Quote von Bundesbehörden

Berlin, 23. August 2016: Für das Bundeskanzleramt ist Recyclingpapier das Papier der Wahl: Bereits 95 Prozent des Gesamtverbrauchs an Büropapier trägt den Blauen Engel. Damit erfüllt das Bundeskanzleramt frühzeitig das Ziel aus dem aktuellen Maßnahmenprogramm „Nachhaltigkeit“ der Bundesregierung, das diese Quote bis zum Jahr 2020 vorsieht.

Zur Pressemitteilung

(mehr …)


Foto: Fotolia/zinkevych

Studierende wollen Recyclingpapier an deutschen Hochschulen

Umfrage verdeutlicht hohe Relevanz von Papier mit dem „Blauen Engel“ im Hochschulbereich

18. Juli 2016: An deutschen Hochschulen sollte Recyclingpapier das Papier der Wahl sein. Dies ist das zentrale Ergebnis einer Online-Umfrage unter Studierenden. Mit 83 Prozent gab die überwiegende Mehrheit der befragten Studierenden an, dass ihnen die Verwendung von Recyclingpapier an ihrer Hochschule wichtig (52 Prozent) oder sehr wichtig (31 Prozent) ist.

Zu den Ergebnissen

Zur Pressemitteilung

(mehr …)


Foto: Matthias Heyde

Deutsche Hochschulen im Wettbewerb um höchste Recyclingpapierquoten

„Papieratlas 2016“ macht Papierverbrauch erstmals auch an Hochschulen transparent und motiviert zur Umstellung auf Recyclingpapier und zu mehr Ressourcenschutz

Berlin, 08. März 2016: Erstmals sucht die Initiative Pro Recyclingpapier Deutschlands Hochschulen mit den höchsten Recyclingpapierquoten. Universitäten und Fachhochschulen mit mehr als 5.000 Studierenden können sich um den Titel „Recyclingpapierfreundlichste Hochschule“ bewerben, indem Sie ihren Einsatz von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel bekanntgeben und damit ihr Engagement für ressourceneffizientes Handeln transparent machen.

(mehr …)


Städtewettbewerb „Papieratlas 2016“ startet

Papieratlas motiviert Deutschlands Kommunen zu nachhaltiger Beschaffungspolitik

Berlin, 02. Februar 2016: Bereits zum neunten Mal sucht die Initiative Pro Recyclingpapier mit dem Papieratlas-Städtewettbewerb Deutschlands Kommunen mit höchsten Recyclingpapierquoten. Der Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks steht, ruft Großstädte, kreisfreie und größere kreisangehörige Städte dazu auf, ihre Recyclingpapierquoten transparent zu machen. Kooperationspartner des Wettbewerbs sind das Bundesumweltministerium, der Deutschen Städtetag, der Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie das Umweltbundesamt.

(mehr …)


Recyclingpapier erreicht Vorstandsetagen der deutschen Wirtschaft

80 CEOs bekannter Unternehmen engagieren sich für Ressourcenschutz und stellen ihren Papierbedarf auf Recyclingpapier um

Berlin, 08. Dezember 2015: Recyclingpapier liegt im Trend. Immer mehr Unternehmen setzen im Zuge ihrer Nachhaltigkeitsstrategien auch beim eingesetzten Papier ein klares Zeichen. So haben sich bereits 80 Vorstände bzw. Geschäftsführer namhafter Unternehmen der Kampagne „CEOs pro Recyclingpapier“ angeschlossen und Ziele für eine Umstellung vom herkömmlichen Frischfaserpapier auf Papier mit dem Blauen Engel definiert.

Zu den 80 Vorreiter-Unternehmen

(mehr …)


Gewinner des diesjährigen Papieratlas-Städtewettbewerbs (v.l.n.r.: Dr. Dieter Salomon, OB Freiburg; Christine Lang, Stadtkämmerin Gütersloh)

Gütersloh ist „Recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschlands“ Papieratlas 2015: Rekordniveau bei der Nutzung von Recyclingpapier – Norderstedt ist „Aufsteiger des Jahres“- Freiburg erhält Sonderehrung

Berlin, 25. September 2015

Als erste kreisangehörige Stadt wurde Gütersloh heute in Berlin als „Recyclingpapierfreundlichste Stadt“ ausgezeichnet. Im Rahmen des Papieratlas-Städtewettbewerbs würdigten die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) und ihre Kooperationspartner den Beitrag der westfälischen Mittelstadt zur Ressourcenschonung: Gütersloh beschafft für Verwaltung und Schulen ausschließlich Papier mit dem Blauen Engel. Weitere Auszeichnungen gingen an Norderstedt als „Aufsteiger des Jahres“ sowie an Essen, Bonn, Freiburg, Göttingen, Halle (Saale) und Erlangen, die ihre Leistungen der Vorjahre als „Mehrfachsieger“ bestätigten. Freiburg erhielt eine Sonderehrung, da die Stadt zum fünften Mal in Folge höchste Recyclingpapierquoten erreichte.

(mehr …)


Dietmar Horn, Min Dir im BMUB, Maria Krautzberger, Präsidentin des UBA, Olaf Tschimpke, Präsident des NABU und IPR-Sprecher Ulrich Feuersinger (v.l.n.r.) bei der Vorstellung des Recyclingpapier-Reports in Berlin © Florian von Ploetz

Erster Recyclingpapier-Report von Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt, NABU und Initiative Pro Recyclingpapier vorgestellt

Berlin, 24. März 2015 – In der Wahrnehmung von Recyclingpapier hat sich in den vergangenen Jahren ein Bewusstseins- und Imagewandel vollzogen, der eine steigende Nutzung des Papiers mit dem bekanntesten deutschen Umweltzeichen, dem Blauen Engel, bewirkt hat. Recyclingpapier hat sich damit aus der einstigen Nische herausbewegt und ist für eine stetig wachsende Zahl von Unternehmen und Behörden zu einem sichtbaren Symbol für ressourceneffizientes und klimaschonendes Handeln geworden. (mehr …)


Ulrich Feuersinger - neuer Sprecher der IPR

Ulrich Feuersinger wird Sprecher der IPR

Berlin, 13. Februar 2015
Ulrich Feuersinger hat die Funktion als Sprecher der Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) übernommen. Der Geschäftsführer von Steinbeis Papier folgt damit auf Michael Söffge, der bisher die IPR als Sprecher vertreten hat.

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens der IPR in diesem Jahr zieht Michael Söffge eine positive Bilanz: „Der IPR ist es gelungen, Recyclingpapier als attraktives Instrument für zukunftsweisenden Ressourcenschutz zu verankern sowie eine stetig wachsende Zahl von Unternehmen und Behörden bei der Umstellung auf das Papier mit dem Blauen Engel zu begleiten“. Aufgrund der Übernahme neuer Aufgabenbereiche gibt Michael Söffge nach acht Jahren die Sprecherfunktion ab. (mehr …)


Die teilnehmenden Städte am Wettbewerb 2014.

Start des Städtewettbewerbs 2015

Papieratlas macht Engagement Deutschlands Kommunen für mehr Ressourcenschutz transparent

Berlin, 02. Februar 2015
Der Papieratlas-Städtewettbewerb um höchste Recyclingpapierquoten startet in die nächste Runde. Die Initiative Pro Recyclingpapier führt den erfolgreichen Wettbewerb bereits zum achten Mal in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie dem Umweltbundesamt durch. Erneut sind Großstädte, kreisfreie und größere kreisangehörige Städte aufgerufen, ihre Recyclingpapierquoten transparent zu machen. (mehr …)


Bundesverwaltung stellt um auf Recyclingpapier

Ein Drittel der Behörden erfüllen Nachhaltigkeitsprogramm der Bundesregierung

Berlin, 03. Dezember 2014
32 Bundesbehörden sind bereits vorbildlich bei der Nutzung ressourcenschonender Papiere. Dies ist das Zwischenergebnis der Kampagne „Grüner beschaffen“, einem Gemeinschaftsprojekt der Initiative Pro Recyclingpapier (IPR), des Umweltbundesamtes (UBA) und der Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung (KNB). Das Projekt begleitet seit dem vergangenen Jahr das Maßnahmenprogramm „Nachhaltigkeit“ der Bundesregierung(1). Darin ist die Nutzung von mindestens 90 Prozent Recyclingpapier bis Ende 2015 vorgesehen. Mehr als ein Drittel der Bundesoberbehörden bestätigte gegenüber der IPR, diese Quote bereits mit Ende des Jahres 2014 zu erreichen. (mehr …)


Die Gewinner des diesjährigen Städtewettbewerbs.

Erlangen ist „Recyclingpapierfreundlichste Stadt“ Deutschlands

Papieratlas 2014: Nutzung von Recyclingpapier erneut gestiegen - Herne ist „Aufsteiger des Jahres" - Bonn erhält Sonderehrung

Berlin, 25. September 2014
Als erste bayerische Kommune erhielt Erlangen heute in Berlin den Titel „Recyclingpapierfreundlichste Stadt“. Im Rahmen des Papieratlas-Städtewettbewerbs würdigten die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) und ihre Kooperationspartner den Beitrag der Großstadt zur Ressourcenschonung: Erlangen beschafft für Verwaltung und Schulen ausschließlich Papier mit dem Blauen Engel. Weitere Auszeichnungen gingen an Herne als „Aufsteiger des Jahres“ sowie an Essen, Bonn, Freiburg, Göttingen und Halle (Saale), die ihre Leistungen der Vorjahre als „Mehrfachsieger“ bestätigten. Bonn erhielt eine Sonderehrung, da die Stadt zum fünften Mal in Folge höchste Recyclingpapierquoten erreichte.

(mehr …)


Städtewettbewerb um höchste Recyclingpapierquoten hat begonnen

Papieratlas-Projekt würdigt Engagement Deutschlands Kommunen für mehr Ressourcenschutz

Berlin, den 06. Februar 2014
Der Papieratlas-Städtewettbewerb um höchste Recyclingpapierquoten geht in die nächste Runde. Bereits zum siebten Mal ruft die Initiative Pro Recyclingpapier die Großstädte und größeren kreisangehörigen Städte auf, ihre Recyclingpapierquoten transparent zu machen. Die recyclingpapierfreundlichsten Städte werden dann im Herbst 2014 wieder in Berlin ausgezeichnet. (mehr …)