english version

Foto: Friedberg/stock.adobe.com

Recyclingpapier bildet!

…eine einfache Maßnahme für Klima- und Ressourcenschutz an Schulen

In Kooperation mit dem Bundesumweltministerium hat die IPR das Projekt „Recyclingpapier bildet!“ ins Leben gerufen, um Schulen zur Umstellung auf Papier mit dem Blauen Engel zu motivieren.

Während sich die ersten Schülerinnen und Schüler über die Sommerferien freuen, bereiten sich die Schulverwaltungen schon auf das nächste Schuljahr vor: Beispielsweise will das Material rechtzeitig besorgt sein. An den über 30.000 Schulen in Deutschland werden von Kopierpapier über Schul- und Arbeitsbücher bis hin zu Heften und Blöcken – und natürlich Zeugnissen ­– große Mengen Papier verbraucht. Mit einer konsequenten Umstellung auf Recyclingpapier mit dem Blauen Engel können die Schulen einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz sowie zur Förderung der Kreislaufwirtschaft leisten – um nachhaltiges Handeln nicht nur zu lehren, sondern auch selbst vorzuleben.

Infoflyer „Recyclingpapier bildet!“, Foto: Marc/stock.adobe.com

Hier setzt das Projekt „Recyclingpapier bildet!“ der IPR in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium an, das aktuell mit Pilotprojekten in ausgewählten Bundesländern gestartet wird. Landesspezifische Empfehlungen seitens der Bildungs- bzw. Kultusministerien und kommunalen Spitzenverbände sollen möglichst viele Schulen zur Verwendung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel motivieren.

Der begleitende Infoflyer „Recyclingpapier bildet!“ klärt dabei über die Vorteile von Blauer-Engel-Papier auf und beantwortet die wichtigsten Fragen, die sich Schulen vor einer geplanten Umstellung auf Recyclingpapier stellen. Interessierte Schulen können den Flyer kostenlos bei der IPR anfordern. Vorreiterschulen, die bereits überwiegend Recyclingpapier beschaffen, werden auf der bundesweiten Nachhaltigkeitsplattform Grüner beschaffen als „Recyclingpapierfreundliche Schule“ gewürdigt.